DEUTSCHLAND | Thüringen

 

Marie-Sklodowska-Curie-Aktionen

Wissenschaftliche Fachkräfte aus dem Ausland

Waren die Förderinstrumente der EU für wissenschaftliches Personal – wie z.B. die sogenannten Marie-Skłodowska-Curie-Aktionen bisher vornehmlich von Einrichtungen wie Universitäten und Forschungsinstituten genutzt, sollen jetzt verstärkt auch Unternehmen davon profitieren.
 

SME innovation associate

Im Rahmen der Pilot-Ausschreibung waren KMU (auch Start-Ups) bis 30. Juni 2016 eingeladen, sich mit einer innovativen Idee um einen akademischen Innovationsassistenten (den sogenannten „SME innovation associate“) zu bewerben. Bis Februar 2017 wurden rund 90 der Bewerber mit den besten Projektvorschlägen ausgewählt und die dafür notwendigen Stellen bis April international auf der EURAXESS-Plattform beworben. Bis Juni wurden die Stellen und die Verträge geschlossen Start der Projekte ist September 2017. Gefördert werden die Personalkosten für das erste Jahr, Umzugskosten, außerdem werden spezielle Weiterbildungskurse angeboten und die Kosten dafür übernommen. Nach dem Piloten sollen weitere Aufrufe folgen. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

>> Link Teilnehmerportal
>> Link offizielle Website
>> Infoblatt


Innovative Training Networks

Im Rahmen der bekannten Marie-Skłodowska-Curie Aktionen können Unternehmen ausländische Nachwuchsforscher, die an einem ITN - Projekt (Innovative Training Networks) teilnehmen, in ihrem Unternehmen beschäftigen und erhalten den Personalaufwand zu 100% gefördert sowie mit einen Zuschuss für den entstehenden zusätzlichen Aufwand. In diesem Fall sind Sie nicht DIREKT Partner im Konsortium, haben somit auch Berichtspflichten etc. nicht in dem Umfang zu erfüllen wie die Antragsteller. Die Aufgabe, mit der Sie den Wissenschaftler beschäftigen muss allerdings zum Thema des ITN - Projekts passen.


>> Link Teilnehmerportal
>> Link offizielle Website


Society and Enterprise Panel

Für das neue „Society and Enterprise Panel” können sich sogar NUR nicht-akademische Antragsteller bewerben, so z.B. KMU oder größere Unternehmen, aber auch nicht-kommerzielle Einrichtungen wie Museen oder ein eingetragener Verein. Gemeinsam mit einem/einer erfahrenen Forscher/in stellt man einen Antrag für ein Forschungs- und Innovationsprojekt und erhält im Erfolgsfall 100% der Personalkosten zzgl. weitere Aufwendungen (z.B. Reisekosten, Management etc.) für 12 – 24 Monate gefördert. Die erste Ausschreibung läuft seit April mit Deadline 14/9/2016, das Budget beläuft sich auf 10 Mio Euro.


>> Link Teilnehmerportal
>> Link offizielle Seite
>> Infoblatt


Sprechen Sie uns an, wir beraten wir Sie gern!


Kontakt

Beatrix Scheel
Stiftung für Technologie, Innovation
und Forschung Thüringen (STIFT)

Telefon: 0361 789 23 57
eMail:    scheel(at)stift-thueringen(dot)de