DEUTSCHLAND | Thüringen

 
Kooperationspartner finden
Kooperationspartner finden
Auftakt HORIZON EUROPE

Wir stehen Unternehmen zur Seite


Das Enterprise Europe Network unterstützt Unternehmen bei Fragen rund um die Themen Innovation und Internationalisierung

Auch in der derzeitigen Situation sind unsere Mitarbeiter per E-Mail und telefonisch erreichbar und kümmern sich gern um Ihre Anliegen. Beachten Sie auch die aktuellen NACHRICHTEN ganz unten auf dieser Seite!

Unser Angebot für Sie:

 

Das Enterprise Europe Network ist, mit Vertretungen in mehr als 60 Ländern, das weltweit größte Netzwerk von Informations- und Beratungsstellen für die Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Es bietet auf lokaler Ebene praktische und weitestgehend kostenfreie Unterstützung bei der Organisation von Geschäfts-, Technologie- und Projektpartnerschaften in Europa und darüber hinaus.
 


 

Aktuelle Nachrichten

IraSME: Aufruf für transnationale Kooperationsprojekte

|   Thüringen Lokalnachrichten

IraSME besteht aus einem Netzwerk von nationalen Projektträgern und Förderagenturen mit dem Ziel der gemeinsamen finanziellen Unterstützung von transnationalen FuE-Projekten von mindestens zwei Unternehmen aus zwei Ländern oder Regionen. Die Projekte sollten mit technischem Risiko verbunden sein und können in allen Technologiefeldern eingereicht werden.

Es gibtjährlich zwei Ausschreibungsrunden mit Deadlines jeweils Ende März und Ende September. Der mittlerweile 25. Call, der erst kürzlich am 26.03.2020 geschlossen wurde, war offen für Antragsteller aus Alberta (Kanada), Tschechien, Flandern & Wallonien (Belgien), Deutschland, Luxembourg, Russland und der Türkei. Insgesamt gingen 11 Anträge aus allen beteiligten Regionen ein, die derzeit evaluiert und einem „eligibility check“ unterzogen werden.

Wie man sieht, ist hier der Wettbewerb im Vergleich zu anderen EU-Förderprogrammen nicht ganz so groß, Überbuchungen gibt es kaum. Allerdings kann sich der Kreis der beteiligten Länder oder Regionen von Call zu Call ändern, wenn nationale oder regionale Finanztöpfe nicht abgesichert werden können. Das sollte bei jedem Antrag im Vorfeld gecheckt werden!

Es gibt auch einige Thüringer Unternehmen wie die ITP GmbH und IAB Weimar, die sich erfolgreich an IraSME-Calls beteiligt haben und Kooperationsprojekte mit ausländischen Partnern bewilligt bekamen. Siehe auch: www.ira-sme.net/testimonials/

Die Antragstellung und Projektförderung basiert auf den jeweiligen nationalen Förderbedingungen, das heißt, in jedem Land sind die nationalen Förderagenturen zu konsultieren, denn gefördert wird nach den nationalen Richtlinien! Deutsche Teilnehmer werden durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über das ZIM- Programm gefördert.

Obwohl der Run auf dieses transnationale und themenoffene Förderprogramm nicht so groß ist, sind dennoch qualitativ hochwertige Projektanträge sicherzustellen. Deutsche Antragsteller sollten sich im Vorfeld an den Projektträger AIF Projekt GmbH wenden und eine Projektskizze einreichen.

Links:

Kontakt:

Elke Römhild, +49 361 789 23 76, e.roemhild@stift-thueringen.de