DEUTSCHLAND | Thüringen

 
Kooperationspartner finden
Kooperationspartner finden

Dialog mit der EU

Das Enterprise Europe Network - Ihr Draht nach Brüssel!

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben meist nicht die Möglichkeit, mit einer eigenen Repräsentanz in Brüssel ihre Interessen direkt bei der Europäischen Kommission zu vertreten. Deshalb hat diese einen Feedback-Mechanismus für KMU eingerichtet. Probleme und Erfahrungen, die bei der Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit im Binnenmarkt durch die Europäische Gesetzgebung oder aber deren Nichtexistenz entstanden sind, werden durch das Enterprise Europe Network gesammelt und an die Zuständigen in Brüssel übermittelt.

Welche Möglichkeiten haben Sie?

Ihr Feedback direkt

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen und Problemen im Binnenmarkt. So können Ihre Vorstellungen in zukünftige Gesetzgebungsprozesse einfließen. Ihre Angaben leiten wir anonymisiert an die EU-Kommission weiter!

 


 

Online-Konsultationen

Die Europäische Kommission ruft fortlaufend zur Teilnahme an Online-Konsultationen über zukünftige Gesetzesvorhaben oder -änderungen auf, um auch Einzelmeinungen in ihre Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen. Gern unterstützen wir Sie bei der Teilnahme. Aktuelle Konsultationen und Zugang zu Konsultationsauswertungen finden Sie hier:


Unternehmensbefragungen (KMU-Panel)

In unregelmäßigen Abständen führt das Enterprise Europe Network Thüringen im Auftrag der Europäischen Kommission Befragungen von Unternehmen zu Folgen von aktuellen EU-Politiken, Gesetzgebungsvorhaben oder wirtschaftlichen Entwicklungen durch.

Aktuell können Sie bis zum 6.5.2022 am SME Panel für die Aktualisierung der REACH-Verordnung teilnehmen. Hier geht es beispielsweise um Erleichterungen bezüglich der Sicherheitsdatenblätter in der Lieferkette, um Beschränkungen und Ausnahmen. Interessiert ist die EU-Kommission auch an Vorschlägen, wie die angestrebten Maßnahmen zur Überarbeitung der REACH-Verordnung verbessert werden können, sodass sichergestellt werden kann, dass KMU gegenüber größeren Unternehmen nicht benachteiligt werden.
Der Fragebogen liegt auch in deutscher Sprache vor und kann online bearbeitet werden.

Sie möchten daran teilnehmen? Melden Sie sich gern bei uns!

12