DEUTSCHLAND | Thüringen

 
Kooperationspartner finden
Kooperationspartner finden
Auftakt HORIZON EUROPE

Aktuelles / regionale News

Marina Henniger verstärkt das Team des Enterprise Europe Network bei der STIFT

|   Thüringen Lokalnachrichten

Wir freuen uns besonders, Ihnen heute ein neues Teammitglied vorstellen zu können: Marina Henniger wird ab sofort das Enterprise Europe Network-Team bei der STIFT verstärken und als Junior Consultant unsere Kunden im Bereich Logistik, IT und digitale Innovation kompetent betreuen.

Marina hat bislang im internationalen technischen Vertrieb verschiedener innovativer, mittelständischer Unternehmen gearbeitet und kennt durch ihre Arbeit die besonderen Herausforderungen und Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen auf ihrem Weg zur Internationalisierung genau. Mit diesem Wissen in der Hinterhand wird sie auch Sie künftig passgenau, vertrauensvoll und kompetent beraten!

Wir wünschen Marina einen guten Start, viel Erfolg und Freude an der Arbeit in unserem Team.

Hier stellen wir Ihnen Marina Henniger in einem Interview kurz vor:


Was reizt dich an der Arbeit im EEN?

Ein Netzwerk mit mehr als 600 Partnern in über 60 Ländern der Welt ist das perfekte Tool, um internationale Brücken zu bauen zwischen Forschung, Entwicklung und Unternehmen. Innovationen brauchen den nahrhaften Boden der Erfahrung, den frischen Wind der Kreativität und die warme Sonne der Unterstützung. Das Netzwerk bietet Zugang zu all diesen Quellen und bei der richtigen Anwendung kann dies richtig wertvolle Früchte tragen.


Worin siehst du die Stärken des Netzwerkes?

Am besten lässt es sich an einem aktuellen Beispiel beschreiben: unsere griechischen Netzwerkkollegen hatten im Frühjahr für einen lokalen Anbieter von neuen 3D-Druck-Technologien für flexible Materialien ein Kooperationsprofil in der EEN-Kooperationsdatenbank veröffentlicht mit dem Ziel, neue Anwendungen im Ausland zu finden. Ein Thüringer KMU aus dem Bereich der smarten Textilien ist durch eine Mitarbeiterin des EEN in Thüringen auf das Technologieangebot aufmerksam gemacht worden und es wurden erste Kontakte vermittelt. Auf einem darauffolgenden virtuellen griechisch-deutschen Brokerage Event haben sich beide Partner intensiv ausgetauscht und weitere gemeinsame Maßnahmen abgesprochen. Der 20- minütige virtuelle Treff hat ausgereicht, um für beide Seiten den Mehrwert einer Kooperation in Sachen 3D-Druck zu erkennen. Inzwischen sind bereits erste flexible Testmaterialien vom Thüringer Unternehmen nach Patras in Griechenland gesendet worden, die Ergebnisse werden in Kürze erwartet.


Welche Qualifikationen bringst du in das Netzwerk ein?

Ich bin von Haus aus Ingenieurin und habe im internationalen technischen Vertrieb gearbeitet. Daher erkenne ich die Vorteile der EEN-Serviceleistungen für KMU mit Internationalisierungspotenzial, sowie für forschungstreibende Unternehmen und Einrichtungen.


Welche Kunden möchtest du ansprechen?

Ich möchte die Bekanntheit der EEN-Leistungen bei Thüringer Unternehmern steigern. Unser Schwerpunkt liegt auf innovativen Unternehmen in allen Technologiefeldern und Industriesektoren, die Interesse an Internationalisierung haben.


Worin siehst du deine Stärken? Welche Qualifikationen bringst du in das Netzwerk ein?

Meine Stärken sind gute Sprachkenntnisse und meine Begeisterung für internationale Kommunikation und Kooperation.


Was ist dir in Bezug auf deine Arbeit wichtig?

Da ich Familie habe, ist für mich eine ausgeglichene Work-Life-Balance wichtig. Außerdem schätze ich das gute Arbeitsklima und die interessanten Aufgaben im EEN-Team der STIFT.


Kontakt:

Marina Henniger I 0361-7892314 I henniger@stift-thueringen.de