DEUTSCHLAND | Thüringen

 

Aktuelles / regionale News

EUCLEF - neuer EU-Finder für Chemikaliengesetzgebung und REACH-Konsultation

Die neue Datenbank EUCLEF informiert über Regulierungen und über rechtliche Verpflichtungen von Unternehmen bei Import, Verwendung oder Herstellung gefährlicher Chemikalien. Eine Konsultation bittet um Beiträge zur Aufnahme weiterer Stoffe in REACH.

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) entwickelt sich zur weltweit führenden Regulierungsbehörde für die sichere Verwendung von Chemikalien. Unternehmen müssen der ECHA die Einstufung und Kennzeichnung der von ihnen importierten, verwendeten oder hergestellten Chemikalien melden sowie für bestimmte Stoffe eine Zulassung beantragen.

Mehrere Verordnungen zu gefährlichen Chemikalien, deren Kennzeichnung, Verpackung und Import/Export geben EU-einheitliche Regeln vor und sichern die Verwendung eines weltweit harmonisierten Systems.

Das neue Online-Tool EUCLEF (EU Chemicals Legislation Finder) gibt einen Überblick über zunächst 40 Teile der EU-Chemikaliengesetzgebung. Es listet auf, welche Regelungen für bestimmte Stoffe in der EU gelten und welche rechtlichen Verpflichtungen Sie dadurch haben. Ein Webinar erklärt die Benutzung des Tools.

Darüber hinaus führt die ECHA eine Konsultation zur möglichen Aufnahme sieben weiterer Stoffe in Annex XIV der Europäischen Chemikalienverordnung REACH durch.  Die Konsultation betrifft unter anderem die Stoffe D4, D5, D6 und DCHP. 

Die ECHA bittet um Hinweise und weitere Informationen hinsichtlich der Nutzungen der Stoffe, mögliche Ausnahmen sowie der Lieferketten. Auch zu möglichen sozio-ökonomischen Auswirkungen einer möglichen Aufnahme der sieben Stoffe in die Liste der zulassungspflichtigen Stoffe nimmt die ECHA Informationen entgegen (zur Weitergabe an die EU-Kommission).  

Die Verwendung oder Vermarktung von Stoffen der Autorisierungsliste im Rahmen der REACH-Verordnung setzt ab einem bestimmten Datum eine Zulassung für eine bestimmte Nutzung voraus. Verwender, Hersteller oder Importeure können dann eine Zulassung beantragen.

Unternehmen können sich bis zum 5. Juni 2020 an der Konsultation der ECHA beteiligen.

Weitere Information der ECHA zu EUCLEF finden Sie hier.

Autor

Eva-Maria Nowak

eva-maria.nowak@erfurt.ihk.de

Datum

Kategorie

Thüringen Lokalnachrichten

Soziale Medien