DEUTSCHLAND | Thüringen

 

Einsatz von Fremdpersonal in Deutschland und Europa

Werkverträge, Arbeitnehmerüberlassung oder Freie Mitarbeit? Informieren Sie sich über die rechtssichere Auftragsabwicklung mit Fachkräften außerhalb des eigenen Stammpersonals. Erfahren Sie, welche Änderungen sich durch die Reform der Entsenderichtlinie, des Werkvertrag- und Arbeitnehmerüberlassungsrechts sowie durch das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz ergeben.

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Dienstleistungsfreiheit schaffen innerhalb der EU die wesentlichen Voraussetzungen für den grenzüberschreitenden Personaleinsatz. Dabei müssen aber sowohl die nationalen und EU-Vorgaben hinsichtlich der Arbeitsbedingungen, der Entlohnung und der Meldepflichten als auch branchenspezifische Besonderheiten beachtet werden.

Doch welche Form des Einsatzes von Fachkräften außerhalb des eigenen Stammpersonals ist überhaupt projektbezogen günstig und rechtlich erlaubt? Wie wirken sich der Einsatz von Leiharbeitnehmern, Werkverträge mit Subunternehmen oder die freie Mitarbeit von Selbständigen auf grenzüberschreitende Auftragsabwicklung aus? Welche Änderungen ergeben sich aus der Reform des Werkvertrag- und Arbeitnehmerüberlassungsrechts sowie aus der Reform der EU-Entsenderichtlinie? Welche Unterschiede sind beim Einsatz von Fremdpersonal innerhalb Deutschlands und im europäischen Ausland zu berücksichtigen? Und welche Möglichkeiten bietet das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz ab 1. März 2020?

Informieren Sie sich in der Veranstaltung zu rechtlichen Neuheiten sowie zu Fragen der täglichen Praxis und handeln Sie rechtssicher. Denn illegale Beschäftigung und Lohndumping können kostspielige und strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Anmeldung bis 21. Januar 2020 hier.

Programm

RA Kai Frederick Sturmfels, LL.M., Rechtsanwälte Wendler Tremml
Einführung
- Formen des Fremdpersonaleinsatzes und gesetzliche Grundlagen (national, europäisch)
- Reform des Werkvertrag- und Arbeitnehmerüberlassungsrechts sowie der Entsenderichtlinie
- Fachkräfteeinwanderungsgesetz ab 1. März 2020
Arbeitnehmerüberlassung aus dem Ausland
- Erlaubnis der Bundesagentur für Arbeit; Rechtsfolgen bei Einsatz ohne Erlaubnis
- Pflichten des Entleihers und Rechtsbeziehungen zwischen Entleiher und Verleiher
- ‚Equal-Pay‘ und ‚Equal-Treatment‘; Vertragsgestaltung und Haftungsfragen
- Abberufung, Austausch und Kündigung von Arbeitnehmern
- Arbeitnehmerüberlassung in bestimmten Branchen, insbesondere im Baugewerbe
Grenzüberschreitende Arbeitnehmerüberlassung
- Einsatz von Fremdpersonal aus der EU, dem EWR und Drittstaaten
- Regelungen zur Sozialversicherung
Grenzüberschreitende Werkverträge
- Zusammenarbeit mit Subunternehmen
- Abgrenzung Arbeitnehmerüberlassung - Werkvertrag, Fallstudie aus der Praxis
- Rechtsfolgen und Risiken bei Scheinwerkverträgen
- Kontrollen durch den Zoll
- Durchgriffshaftung in der Leistungskette
- Exkurs: Arbeitsgemeinschaft / Gerätemiete
Einsatz von Selbständigen
- Abgrenzung freier Mitarbeiter - Arbeitnehmer
- Probleme der Scheinselbständigkeit
- Vertragsgestaltung beim Einsatz von Selbständigen

Eva-Maria Nowak, Enterprise Europe Network / IHK Erfurt
Mitarbeiterentsendung und Einsätze Selbständiger in Europa
- Meldebestimmungen und Branchenbesonderheiten
- arbeitsrechtliche Mindestanforderungen, Löhne, Rechtsfolgen

Datum

Ort

Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Erfurt

Alacher Chaussee 10

99092 Erfurt

Germany

https://www.hwk-erfurt.de/artikel/anfahrt-berufsbildungszentrum-bbz-4

Kosten

150 EUR

Kontakt

Eva-Maria Nowak

eva-maria.nowak@erfurt.ihk.de

+49 (0)361.3484-401

Soziale Medien