DEUTSCHLAND | Thüringen

 
Kooperationspartner finden
Kooperationspartner finden

Mitarbeitereinsatz in Europa

Meldepflichten, Löhne und Nachweise - Schweiz und EU-Länderauswahl

Beim Einsatz von Mitarbeitern im europäischen Ausland müssen sich Entsendeunternehmen an arbeitsrechtliche Schutzvorschriften sowie an die als allgemeinverbindlich erklärten tarifvertraglichen Vorgaben des Zielmarktes halten. Außerdem gibt es Melde- und Dokumentationspflichten, die teilweise auch für selbständige Dienstleistungserbringer gelten. Die Entsendeauflagen wie auch die Kontrollen wurden mittlerweile in allen EU-Ländern verschärft. Trotz einiger Anpassungen gibt es nach wie vor recht unterschiedliche Anforderungen.

Das Seminar bringt erfahrene Entsendeunternehmen auf den neuesten Stand und bietet Einsteigern vor Auslandseinsätzen das nötige praxisnahe Wissen. Es widmet sich vor allem den bei kurzzeitigen Entsendungen einzuhaltenden Vorschriften bezüglich Meldepflichten, Löhnen und Nachweisen, um auf Kontrollen im Zielland gut vorbereitet zu sein und Bußgelder zu vermeiden. Nach einem Überblick sowie wesentlichen Neuerungen in EU-Ländern werden die Prozedere in ausgewählten europäischen Ländern detailliert vorgestellt.

 

Gastreferentin: Christina Grewe, Geschäftsführerin EIC Trier GmbH, Enterprise Europe Network

Zielgruppe: Unternehmer aus Industrie, Handwerk, Dienstleistung, die Mitarbeiter ins europäische Ausland versenden oder selbständig Aufträge grenzüberschreitend ausführen sowie deren Mitarbeiter (Personalbüro, Lohnbuchhaltung), die mit den Entsendevorbereitungen betraut sind.

Anmeldung  erforderlich bis zum 08.09.2021.

Datum

Ort

Industrie- und Handelskammer Erfurt

Arnstädter Straße 34

99096 Erfurt

Deutschland/Thüringen

https://goo.gl/maps/NDHhrJspeAG2

Kontakt

Eva-Maria Nowak

eva-maria.nowak@erfurt.ihk.de

+49 (0)361.3484-401

Soziale Medien