Fördermittel

ACHTUNG!!!

EU-Förderung

Die Europäische Union unterstützt Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit den verschiedensten Finanzierungshilfen. Die thematische Bandbreite ist sehr groß und die richtige Quelle im europäischen Förderdschungel zu finden, nicht so einfach.

Daher bieten wir Ihnen unseren kostenlosen Service an - mit Informationen und Beratung:

  • zu aktuellen und geplanten Ausschreibungen (Calls) und Budgets
  • zu den thematischen Inhalten und erwarteten Impacts
  • zu den verschiedenen Förderinstrumenten und Zugangsvoraussetzungen
  • über Antragsfristen und alle Modalitäten bei der Antragstellung
  • zur Vertragsgestaltung mit der EU
  • zum Projektmanagement

Schicken Sie uns Ihre Projektskizze und wir unterstützen Sie aktiv:

  • bei der Einordnung Ihrer Projektidee in das geeignete Finanzierungsschema
  • bei der Prüfung Ihrer Projektidee auf Passfähigkeit und Förderwürdigkeit
  • bei der gezielten Suche nach geeigneten Projekt- und Kooperationspartnern weltweit

WIE …gern persönlich, am Telefon, virtuell, bei Informationsveranstaltungen oder in Ihrem Hause.

Sprechen Sie uns an oder schauen Sie in unseren Veranstaltungskalender!

Horizont Europe - EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Horizont Europa ist das neunte Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union und weltweit das größte Einzelförderprogramm für Forschung und Innovation. Es zielt darauf ab, eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen sowie gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

Horizont Europa trägt dazu bei, die politischen Leitlinien der Europäischen Kommission umzusetzen. Insbesondere für den digitalen und grünen Wandel spielt es eine wichtige Rolle.

Gegenüber dem Vorgängerprogramm Horizont 2020 gibt es in Horizont Europa viel Kontinuität. Neu ist, dass der Europäische Innovationsrat (EIC) institutionalisiert wurde. Sein Ziel ist es, Innovationen zu fördern, die neue Märkte schaffen. So steht jetzt mit dem EIC Accelerator ein Förderinstrument für KMU und disruptive Innovationen zur Verfügung, auch für Start-up`s.

Zudem wurden mit Horizont Europa erstmals ein "Strategischer Planungsprozess" und "Missionen" eingeführt.

LINK zur offiziellen Webseite

LINK zum Arbeitsprogramm

LING zu den Ausschreibungen

Förderprogramme für bilaterale FuE Kooperationen

Darüber hinaus sind auch andere europäische Förderinstrumente von Bedeutung, für die wir die oben erwähnte Unterstützung anbieten, wie z.B.  

Abonnieren Sie unser Newsletter EU-Info, die wir auch als branchen- und themenspezifische Alert-Service anbieten, besuchen Sie unsere Veranstaltungen und nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf!

Aktuelle Aufrufe

 

Hier führen wir für Sie eine Liste von aktuellen und kuzfristigen Ausschreibungen.

Sollten Sie keine passende finden, melden Sie sich bitte bei uns. Wir unterstützen Sie bei der Suche.  

Twinning
Verwaltungspartnerschaften zwischen EU-Staaten und Staaten mit EU-Beitrittsperspektive sowie Länder der europäischen
Nachbarschaft sollen den Aufbau effizienter Verwaltungen und personeller Kräfte sowie die Verbesserung von
Managementtechniken fördern.
Weitere Informationen: https://ncp-twinning.de/aktuelle-projektaufrufe/
Förderfähige Antragsteller: öffentliche Einrichtungen
Connecting Europe Fazilität (CEF)
Mit der Connecting Europe Facility werden Investitionen in Europas Verkehrs-, Energie- und digitale Infrastrukturnetze
gefördert. Ziel ist es, die transeuropäischen Netze in diesen Bereichen auszubauen sowie die grenzüberschreitende
Zusammenarbeit im Bereich der erneuerbaren Energien zu erleichtern. Das Programm Connecting Europe Facility ist
thematisch in drei Teilbereiche aufgeteilt: Verkehr, Energie und Digitales. In allen Teilbereichen sind Antragsteller
nur dann antragsberechtigt, wenn sie die Zustimmung Deutschlands für ihren Antrag erhalten.
Aktuell 45 open und forthcoming Calls.
Weitere Informationen:
https://cinea.ec.europa.eu/programmes/connecting-europe-facility_en
Förderfähige Antragsteller: Öffentliche und private Unternehmen und Einrichtungen der Mitgliedstaaten

Digitales Europa
Das Programm Digitales Europa zielt darauf ab, Europas technologische Souveränität zu stärken und digitale Lösungen
zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger, der öffentlichen Verwaltungen und der Unternehmen auf den Markt zu bringen.
- Data Space for tourism
- Data Space for Cultural heritage
- EuroHPC Virtual Training Academy
- Specialised education programmes in key capacity areas - Advanced digital skills analysis
- Specialised education programmes in key capacity areas
- Cybersecurity Skills Academy
- Support Centre for HPC-powered Artificial Intelligence (AI) Applications
- Novel applications of AI and other enabling technologies for security operation centres
- Network of European Digital Innovation Hubs – Associated Countries
- Deployment of Post Quantum Cryptography in systems in industrial sectors
- Tools for compliance with CRA requirements and obligations
- Standardisation and awareness of the European transition to post-quantum cryptography
- Strengthen Cybersecurity capacities of European SMEs in line with CRA requirements and obligations
- Roadmap for the transition of European public administrations to a post-quantum cryptography era
- Pilot line on advanced sub 2nm leading-edge system on chip technology
- Pilot line on advanced Packaging and Heterogenous Integration
- Pilot line on advanced Fully Depleted Silicon On Insulator technologies targeting 7nm
- Pilot line on advanced semiconductor devices based on Wide Bandgap materials
Weitere Informationen: https://digital-strategy.ec.europa.eu/en/activities/digital-programme
Zum Arbeitsprogramm für 2023-2024: https://digital-strategy.ec.europa.eu/en/library/digital-europe-programmes-multiannual-work-programme-2023- 2024?pk_source=ec_newsroom&pk_medium=email&pk_campaign=Shaping%20Europe%27s%20Digital%20F uture%20website%20updates
Förderfähige Antragsteller: Öffentliche und private Unternehmen und Einrichtungen der Mitgliedstaaten, NGOs
(Im Teilbereich „Fortgeschrittene digitale Kompetenzen“ natürliche Personen)

Erasmus+
Das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, Erasmus+, soll die Fähigkeiten, die
Kompetenzen und die Beschäftigungsfähigkeit der europäischen Bürger/-innen verbessern.

Leitaktion 1: Lernmobilität von Einzelpersonen
- Erasmus Charter for Higher Education
- Mobilität von Einzelpersonen im Bereich Hochschulbildung
- Mobilität von Einzelpersonen in den Bereichen berufliche Bildung, Schulbildung und Erwachsenenbildung
- Mobilität von Einzelpersonen im Bereich Jugend
- Mobilität von Personal im Bereich Sport
- Internationale Mobilität unter Beteiligung von nicht mit dem Programm assoziierten Drittländern
- Erasmus-Akkreditierungen in den Bereichen berufliche Bildung, Schulbildung und Erwachsenenbildung
- Erasmus-Akkreditierungen im Bereich Jugend
- DiscoverEU (Inklusion)
- Virtuelle Austauschaktivitäten in den Bereichen Hochschulbildung und Jugend

Leitaktion 2: Zusammenarbeit zwischen Organisationen und Einrichtungen
- Kooperationspartnerschaften in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie Jugend, mit Ausnahme der von
europäischen Nichtregierungsorganisationen eingereichten Partnerschaften
- Kooperationspartnerschaften in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie Jugend, die von
europäischen Nichtregierungsorganisationen eingereicht wurden
- Kooperationspartnerschaften im Bereich Sport
- Kooperationspartnerschaften im Bereich Jugend, mit Ausnahme der von europäischen Nichtregierungsorganisationen
eingereichten Partnerschaften
- Kleinere Partnerschaften in den Bereichen Schulbildung, berufliche Aus- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung
und Jugend
- Kleinere Partnerschaften in den Bereichen Schulbildung, berufliche Aus- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung
und Jugend
- Kleinere Partnerschaften im Bereich Sport
- Zentren der beruflichen Exzellenz
- Erasmus+-Lehrkräfteakademien
- Erasmus-Mundus-Aktion
- Allianzen für Innovation
- Kapazitätsaufbau im Bereich Hochschulbildung
- Kapazitätsaufbau im Bereich berufliche Aus- und Weiterbildung
- Kapazitätsaufbau im Bereich Jugend
- Kapazitätsaufbau im Bereich Sport
- Gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen
- European Universities - Community of practice
- European Universities - Development of deep institutional transnational cooperation

Leitaktion 3: Unterstützung der Politikentwicklung und der politischen Zusammenarbeit
- „European Youth Together“ (Die europäische Jugend vereint)
Jean-Monnet-Maßnahmen und –Netze

Weitere Informationen: http://www.erasmusplus.de/
https://webgate.ec.europa.eu/app-forms/af-ui-opportunities/#/erasmus-plus
https://ec.europa.eu/info/funding-tenders/opportunities/portal/screen/programmes/erasmus2027

Förderfähige Antragsteller: Öffentliche und private Einrichtungen, informelle Gruppen junger Menschen

Erasmus für Jungunternehmer
Das Programm soll Jungunternehmer/-innen, Firmengründer/-innen und Personen mit Gründungsabsichten dabei
unterstützen, bei etablierten Gastunternehmen in der EU sowie in Drittländern Erfahrungen zu sammeln.
Weitere Informationen: www.erasmus-entrepreneurs.eu
Förderfähige Antragsteller: Gründer/-innen und Jungunternehmer/-innen, deren Gründung nicht länger als drei Jahre
zurückliegt sowie etablierte Unternehmen, idealerweise KMU
Innovation Fund
Der Innovation Fund unterstützt Unternehmen bei der Validierung und Markteinführung innovativer Technologien,
welche zur Erreichung der europäischen Klimaschutzziele benötigt werden.
- IF23 Auction
- IF23 Call
Weitere Informationen: https://climate.ec.europa.eu/eu-action/eu-funding-climate-action/innovation-fund/calls-proposals_en
Förderfähige Antragsteller: Private Einrichtungen, öffentliche Einrichtungen oder internationale Organisationen

Programm für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik (LIFE)
Förderung von Biodiversität, Ressourceneffizienz, Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel sowie Verwaltungspraxis
und Informationen in den Bereichen Umwelt und Klima. LIFE ist in vier Themenbereiche aufgeteilt.
- Förderbereich „Naturschutz und Biodiversität“
- Förderbereich „Kreislaufwirtschaft und Lebensqualität“
Strategische Integrierte Projekte (zweistufiges Verfahren - Frist 05.03.2024) (SIP)
- Förderbereich „Klimaschutz und Klimaanpassung“
Strategische Integrierte Projekte (zweistufiges Verfahren - Frist 05.03.2024) (SIP)
- Förderbereich „Energiewende“

Weitere Informationen:https://cinea.ec.europa.eu/life_en
Förderfähige Antragsteller: nichtkommerzielle Organisationen inkl. NGOs

Breakthrough Energy Catalyst
Diese neue Partnerschaft zwischen der EU-Kommission, der Europäischen Investitionsbank und dem Programm
„Breakthrough Energy Catalyst“ soll in den Jahren 2022–2027 bis zu 820 Millionen Euro (eine Milliarde US-Dollar)
mobilisieren, um die Einführung und rasche Vermarktung innovativer Technologien zu beschleunigen, die die ehrgeizigen
Ziele des europäischen Grünen Deals und die Klimaziele der EU für 2030 voranbringen. Die Investitionen werden in ein
Portfolio von Projekten in der EU mit hohem Potenzial in vier Sektoren fließen: grüner Wasserstoff, nachhaltige
Flugkraftstoffe, direkte Abscheidung und Langzeit Energiespeicherung.
Weitere Informationen: https://breakthroughenergy.org/our-work/catalyst/request-for-proposals/eu/
Förderfähige Antragsteller: Unternehmen, Bildungseinrichtungen, gemeinnützige Organisationen
Auswahl aktueller kleinerer Ausschreibungen im Rahmen laufender Horizon-Projekte
Durch sogenannte „Competitive calls and calls for third parties“ können Horizon-Projekte einen Teil ihres Projektbudgets
für kleinere gemeinsame Ausschreibungen bereitstellen. Derzeit sind die folgenden Ausschreibungen offen:
- EIT Food Public Engagement Proof of Concepts Call for Proposals 2023, 2024, 2025 (submission window 3) Frist:15.08.2024
- Horizon Results Booster: Horizon Results Booster ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die darauf abzielt,
einen kontinuierlichen Strom von Innovationen auf den Markt zu bringen und die Wirkung der öffentlich finanzierten
Forschung in der EU zu maximieren. Sie lenkt die Forschung in Richtung starker gesellschaftlicher Auswirkungen und
konkretisiert den Wert von F&I-Aktivitäten für gesellschaftliche Herausforderungen. Frist:07.05.2024
Weitere Informationen: https://ec.europa.eu/info/funding-tenders/opportunities/portal/screen/opportunities/competitive-calls
Speziell zum Horizon Results Booster: https://www.horizonresultsbooster.eu/

IraSME (ehemaliges ERA-NET)
Förderung innovativer Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zur zügigen Erlangung der Marktreife. Gefördert werden:
Entwicklung von neuen Produkten, Verfahren oder technischen Dienstleistungen, die über den derzeitigen internationalen
Stand der Technik hinausgehen, technische/experimentelle Entwicklung bis hin zum Prototyp und FuE mit erheblichen
technischen Risiken für jeden geförderten Partner.
Weitere Informationen: https://www.ira-sme.net/

Clean Energy Transition (CET) Partnership
Die CET Partnerschaft ist eine multilaterale und strategische Partnerschaft nationaler und regionaler Forschungs-,
Entwicklungs- und Innovationsprogramme (FEI) in den europäischen Mitgliedstaaten und assoziierten Ländern, die darauf
abzielt, die Energiewende zu fördern und zu beschleunigen sowie die Umsetzung des Europäischen Strategieplans für
Energietechnologie (SET-Plan) zu unterstützen. Auf diese Weise soll signifikant zu dem Ziel der EU beigetragen werden,
bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent zu werden.
Weitere Informationen: https://cetpartnership.eu/
Eurostars
Gemeinsames technologie- und themenoffenes, marktnahes Förderprogramm der Forschungsinitiative EUREKA und der
EU-Kommission KMU zur Förderung von europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten von kleinen und mittleren
Unternehmen. Ziel ist die Entwicklung eines innovativen Produktes, Verfahrens oder einer Dienstleistung. Gefördert
werden multilaterale Projektkooperationen, in denen neue oder verbesserte Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen
entwickelt werden.
Weitere Informationen: http://eurostars.dlr.de/

EUREKA
EUREKA unterstützt und begleitet Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen bei der Umsetzung
grenzüberschreitender und marktorientierter Forschungskooperationen zu innovativen Themen.
Netzwerkprojekte
- Offener Aufruf zur Einreichung von Anträgen für Netzwerkprojekte Frist: 31.12.2025
Weitere Informationen: https://www.eurekanetwork.org/countries/germany/

Joint Undertaking EuroHPC (EuroHPC JU)
Das gemeinsame europäische Unternehmen für High Performance Computing EuroHPC fördert im ersten Aufruf Forschungs-
und Innovationsprojekte, die sich mit verschiedenen Aspekten von Hochleistungsrechnern beschäftigen.
- EuroHPC JU Call for Proposals for Benchmark and Development Access (Multiple cut-off)
Weitere Informationen:
https://eurohpc-ju.europa.eu/access-our-supercomputers/eurohpc-access-calls_en https://eurohpc-ju.europa.eu/index_en

EENergy Call10.000,00 € Förderung für energieeffiziente Maßnahmen

WAS:

  • Erfolgsprämie für ausgewählte KMUs mit erfolgreich implementierten Energieeffizienzmaßnahmen, die zu einer Reduktion des Energieverbrauchs um mindestens 5% geführt haben
  • Detaillierter Feedback- und Support-Mechanismus für ALLE KMU-Bewerber, der nach der Einreichung des Antrags aktiviert wird: Einstiegsevaluierung mit einer Stärken- und Chancen-Analyse sowie konkreten Handlungsempfehlungen für mehr Energieeffizienz
  • drei weitere Benchmark-Berichte basierend auf fortlaufend erfassten Unternehmensdaten zum Energieverbrauch während der Projektumsetzung, die eine vergleichende statistische Analyse der Energieeffizienz und der Position des Unternehmens im Vergleich zu seinen Wettbewerbern der gleichen Größenkategorie, Region und Branche ermöglicht

WIE:

  • Erarbeitung eines „Energieeffizienz-Aktionsplans“ zusammen mit einem EEN-Energie-/Nachhaltigkeits-Experten als Grundlage für die Antragstellung, bei der konkrete technologische Lösungen sowie gezielte Beratungs- und Weiterbildungsangebote beschrieben werden, deren nachfolgende Umsetzung zu einer messbaren Effizienzverbesserung von mindestens 5 % führt.
  • Auch nicht für die Förderung ausgewählte KMUs erhalten durch den o.g. Feedback-und Support-Mechanismus wertvolles Wissen sowie praktische Empfehlungen für eine fundierte Entscheidungsfindung und strategisch nachhaltige und energieeffiziente Ausrichtung ihrer Geschäftstätigkeit.

WANN:

  • Einreichungsfrist: 15. April 2024
  • Prüfung der Förderfähigkeit: 15. Mai 2024
  • Förderentscheidung: 30. Mai 2024
  • Vertrag / Projektbeginn:  Mitte Juli 2024
  • Laufzeit: 1 Jahr

Für die Erfolgsprämie anerkannte Aktivitäten

Investitionen:

  • Diese Kategorie umfasst die Implementierung, den Erwerb, den Kauf und/oder die Installation von neuer Software, Hardware, Ausrüstung oder anderer Technologien. Einige Beispiele sind:
  • Beiträge zum Kauf und zur Installation von Systemen zur Nutzung erneuerbarer Energien wie Sonnenkollektoren, Windturbinen, Wechselrichtern, Speichersystemen oder anderen relevanten Geräten
  • Einführung von Energieoptimierungs- und -Managementsoftware in einer Produktionsanlage
  • Ersatz eines alten Heizkessels durch einen modernen Kessel mit effizienterer Technologie
  • Ersatz veralteter Stromversorgungseinheiten durch moderne und effiziente Einheiten

Beratung:

  • Diese Kategorie umfasst Beratungs- und Betreuungsleistungen im Zusammenhang mit der Ermittlung und Umsetzung von Verbesserungen der Energieeffizienz sowie Energieaudits. Einige Beispiele sind:
  • Durchführung einer detaillierten Bedarfsanalyse für die begünstigten KMU und Festlegung eines detaillierten Investitionsplans für die Verbesserung der Energieeffizienz
  • Durchführung einer technischen Beratung zur Identifizierung von Bereichen zur Verbesserung der Energieeffizienz und geeignete Technologien auf dem Markt
  • Durchführung eines Energieaudits

Fertigkeiten und Ausbildung:

  • Diese Kategorie umfasst den Zugang zu Schulungen, Kursen, Klassen und Programmen zur Ausbildung und Fortbildung von Mitarbeitern in Sachen Energieeffizienz. Einige spezifische Beispiele sind:
  • Schulungen für Mitarbeiter in Bezug auf bewährte Verfahren, Sensibilisierung, rechtliche Aspekte und Verhaltensänderungen im Zusammenhang mit Energieeffizienz
  • Qualifizierung von Mitarbeitern zu zertifizierten Energieauditoren
  • Schulungen zu Energieeffizienztechnologien und digitalen Tools für die Energieanalyse.

Eine Kombination der Aktivitäten ist möglich, die maximale Förderung pro KMU beträgt jedoch 10.000 €.